Schüler

Die Schule sieht es als Pflicht, sowohl Buben und Mädchen eine angemessene, praxisnahe und vielseitige Erziehung zu bieten, die sie auf das spätere Leben und ihre Rolle in der Gesellschaft vorbereiten.

Doch wir wissen, dass es Unterschiede zwischen Buben und Mädchen gibt. Es lässt sich nicht leugnen, dass der Mann die Krone der Schöpfung ist und sich Weiber unterzuordnen und zu dienen haben. Dies ist eine GOTTgewollte Ordnung, die es einzuhalten gilt.

1 Korinter 11,3: Ich lasse euch aber wissen, daß Christus das Haupt eines jeden Mannes ist, der Mann aber ist das Haupt der FrauDer Mann aber soll das Haupt nicht bedecken, denn er ist Gottes Bild und Abglanz, die Frau aber ist des Mannes Abglanz.Denn der Mann ist nicht von der Frau sondern die Frau von dem Mann.Und der Mann ist nicht geschaffen um der Frau willen, sondern die Frau um des Mannes willen. Darum soll die Frau eine Macht (Schleier) auf dem Haupt haben um der Engel willen.

woman-200311_960_720
Am Gebrauch eines Kopftuches hat der HERR Wohlgefallen!

Aus diesem Grunde

  • teilen wir das Haus in zwei separate Bereiche ein. Der rechte Flügel ist reserviert für die Buben, der linke für die Mädchen
  • haben alle Mädchen ihre Beine und Arme mit Kleidung zu bedecken und ihr Haupt außerhalb des Gebäudes mit einem Schleier zu verhüllen. Das gilt ebenso für die Lehrerinnen. Bei besonderen Anlässen ist die Bedeckung des Hauptes auch im Gebäude Pflicht.
  • lernen die Schüler unterschiedliche Fächer

Es ist unser Anspruch, die Kinder auf ihren späteren Platz im Haushalt und dem öffentlichen Leben vorzubereiten und sie demnach getrennt und in differenten Fächern zu unterrichten.

Folgende Unterrichtsfächer lernen beide Geschlechter:

  • Deutsch
  • Mathematik (Mädchen auf grundlegendem Niveau, Buben auf erhöhtem)
  • Religion
  • Sport (Mädchen auf grundlegendem Niveau und andere Sportarten)

Folgende Unterrichtsfächer sind speziell für Mädchen:

  • Kunst
  • Haushaltskunde
  • Musik und Tanz
  • Hauswirtschaftsunterricht
  • Textil
  • Grundlagenlehrgang Englisch und Französisch

Folgende Unterrichtsfächer sind speziell für Buben:

  • Politik
  • Geschichte
  • Latein und Altgriechisch
  • Physik, Chemie und Biologie (eingeschränktes Lehrprogramm, siehe die entsprechenden Unterbereiche auf unserer Heimseite)
  • Erdkunde
  • Informatik
  • Englisch und andere europäische Sprachen auf erhöhtem Niveau unter besonderer Berücksichtigung christlichen Vokabulars als Vorbereitung auf Missionarsreisen

In Ausnahmefällen können auch Fächer des anderen Geschlechts belegt werden, allerdings höchstens zwei und nur mit Genehmigung der Schulleitung, der Eltern und dem örtlichen Pfarrer, der den Nutzen dieser Vermischung einzuschätzen hat.

 

Schülerverbindung

Liebe Bundesbrüder, verehrte Farbenbrüder, liebe Gäste!

Auch das Johann-Böse-Privatgymnasium hat eine Schülerverbindung, die „Haselsberger Burschen“.

Die Haselsberger Burschen sind eine Schülerverbindung, die sich zusammensetzt aus Schülern der Oberstufe des humanistisch-neusprachlichen Johann-Böse-Privatgymnasium Haselsberg, sowie aus ehemaligen Abiturienten der Schule. Aufgenommen werden automatisch alle männlichen Schüler des JBG, die das 16. Lebensjahr bereits vollendet haben.

Die Haselsberger Burschen wurden am 20. September 1848 von Mitgliedern des Abiturjahrgangs des Gymnasiums gegründet.

Der Wahlspruch lautet „Deo iuvante“ (Mit GOTTES Hilfe).

Commentgemäßer Zweck der Haselsberger Burschen ist, „ihre Mitglieder in enger Kameradschaft zur Pflege der Freundschaft, des christlichen Ideengutes und der Heimat- und Vaterlandsliebe zu verknüpfen.“ (§5 S.1 spez. Comment). Die Haselsberger Burschen sind als Schülerverbindung schlagend und christlich-politisch. Die Mitglieder sollen im Sinne der Heimat- und Vaterlandsliebe zu einer theokratischen, christlich-rechtsstaatlichen und traditionsbewussten Haltung nach der Bibel bewegt werden.

Unser Wappen:

schulwappen-5

Die Eule symbolisiert die Weisheit der Christenheit, der Helm die Bereitschaft zum Handeln, falls die christlich-tradierten Werte in Gefahr sein sollten.

Unsere Fuxen tragen gelb-grüne Bänder.

Programm:

Die Haselsberger Burschen sollen auf den Ernst des Lebens, auf den späteren Kampf gegen die Unredlichkeit und den Atheismus, vorbereitet werden. Weiterhin ist unbedingtes Gehorsam gegenüber Autoritäten ein wichtiger Teil der Erziehung innerhalb der Schülerschaft.

Unbedingte Unterordnung über ranghöhere Mitglieder, körperliche Ertüchtigung und Gewinne in Wettkämpfen können die Schüler höher in der Rangordnung steigen lassen.

Jede Form von Schwäche wird mit Ausschluss aus der Schülerschaft, Degradierung, Abnahme von Auszeichnungen oder Strafarbeiten sanktioniert. Es gilt das Recht des Stärkeren: Von Natur aus sind Atheisten schwächer und vom HERRn nicht dazu bestimmt, über den Christen zu stehen.

Einige Eindrücke:

fecht-2
Echte Christen scheuen sich nicht, auch Narben von ihrem Kampf für den HERRn davonzutragen!
fecht-3
Das Singen von Kirchenliedern gehört so fest zum Glauben wie der HERR selbst.
fecht
Fechten – ein beliebter und abwechselungsreicher Sport!